Haushalt 2017

Haushaltsbeschluss

Aufgrund des § 79 der Verordnung über das Kirchliche Finanzwesen in der Evangelischen Kirche im Rheinland (KF-VO) in der jeweils gültigen Fassung fasst das Presbyterium der Ev. Kirchengemeinde Frechen folgenden Beschluss:

1)   Der Haushalt für das Jahr 2017, der die für die Erfüllung der Aufgaben der Kirchengemeinde voraussichtlich anfallenden Erträge und entstehenden Aufwendungen sowie eingehenden Einzahlungen und zu leistenden Auszahlungen für Investitionen und notwendigen Verpflichtungsermächtigungen enthält, wird festgesetzt

a)   in der Ergebnisplanung

mit dem Gesamtbetrag der Erträge auf                                                1.357.076,00 EUR
mit dem Gesamtbetrag der Aufwendungen auf                                 1.306.081,00 EUR

b)   in der Kapitalflussplanung

mit dem Gesamtbetrag der Einzahlungen aus der
Investitionstätigkeit und der Finanzierungstätigkeit auf                  122.607,00 EUR
mit dem Gesamtbetrag der Auszahlungen aus der
Investitionstätigkeit und der Finanzierungstätigkeit auf                  122.607,00 EUR

2)   Kredite für Investitionen werden nicht veranschlagt

3)   Verpflichtungsermächtigungen werden nicht veranschlagt

4)   Kredite zur Liquiditätssicherung werden nicht beansprucht

5)   Rücklagen zum Ausgleich der Ergebnisplanung eingesetzt         56.347,00 EUR

6)   Die Schlüssel, nach denen die Kostenstellen auf die Handlungsfelder bzw. Teilhandlungsfelder verteilt werden, werden wie im Haushaltsbuch dargestellt, festgestellt.

7)   Die Stellenübersicht wird mit einer Gesamtzahl von 16 Stellen festgesetzt. Davon sind 0 Stellen für die Besetzung mit Beamtinnen bzw. Beamten vorgesehen

8)   Die Erheblichkeitsgrenze gemäß § 81 (2) Nr. 1 KF-VO wird festgesetzt auf    50.000,00 EUR

Frechen, den 23. Novemer 2016

Das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Frechen