Aktuelles

Ev. Sozialdienst in Zeiten von Corona

Aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen strukturiert der Sozialdienst der Evangelischen Kirchengemeinde seine Angebote um.

Geschlossen bleiben ersatzlos die Kleiderstube und der offene Cafébereich. Ebenso fallen sämtliche Mahlzeiten wie Frühstück und Mittagessen aus.

Verteilung von Lebensmitteltüten an einkommensschwache Familien sicherstellen

Der Sozialdienst der Evangelischen Kirchengemeinde verteilt seit Jahren Tüten mit haltbaren Lebensmitteln an Personen und Familien, die Sozialleistungen wie Hartz IV oder Grundsicherung erhalten. Wer einen Bescheid vom Jobcenter oder der Stadt Frechen vorlegt, kann einmal im Monat eine Tüte mitnehmen. Weil die Ausgabe zurzeit wegen Corona nicht möglich ist, wurde jetzt ein Weg gesucht, bedürftige Haushalte weiterhin mit Lebensmitteln zu unterstützen.

In Kooperation mit der Aktion „Quarantäne-Engel“ der katholischen Kirche Frechen, werden diese Tüten jetzt ebenfalls zu den Bedürftigen nach Hause gebracht.

Um die Tüte zu erhalten, melden Sie sich bitte beim Ev. Sozialdienst und nennen Ihre Nummer der Bedarfsgemeinschaft oder des Sozialleistungsbezuges, Ihre Adresse und Telefonnummer. Ihre Adresse wird an den Quarantäne-Engel weitergegeben, der Ihnen an einem vereinbarten Wochentag die Tüte vor die Haustür bringt.

Die Tüte im Wert von 4-5 € enthält beispielsweise: Suppen in Dosen, Nudeln oder Reis (falls lieferbar) und eventuell Zahnpasta oder Shampoo. Die Kosten dafür trägt die Evangelische Kirchengemeinde Frechen.

Zugleich bittet die Kirchengemeinde alle Bürgerinnen und Bürger für diese Aktion um Spenden unter dem Stichwort „Corona-Hilfe“ auf das Konto: Ev. Kirchengemeinde Frechen, Kreissparkasse Köln, IBAN: DE 97 3705 02990149 282637.

Kontakt: D. Heßler-Vorwerk, Tel.: 02234-17273 oder 0174 5918105, E-Mail: sozialdienst-frechen@ekir.de

Einführung des neuen Presbyteriums

Nach dem Ablegen eines schriftlichen Gelübdes wurden die Mitglieder des neuen Presbyteriums in ihr Amt eingeführt. Die Einführung erfolgte in einem vereinfachten Verfahren, weil wegen der Corona-Pandemie zur Zeit keine Gottesdienste durchgeführt werden können.
Es ist geplant, das neue Presbyterium zu einem späteren Zeitpunkt der Gemeinde in einem festlichen Gottesdienst vorzustellen.

Ihr Gelübde haben abgelegt und neu eingeführt wurden:
Ellen Schmitz
Carmen Sorg
als Mitarbeiterpresbyterin: Sandra Becker

An ihr Gelübde erinnert wurden die wiedergewählten Mitglieder:
Anette Auras-Rogge
Katharina Dominik-Landsmann
Dagmar Falcke
Almut Grodde-Holderberg
Dr. Antje von Kleist-Retzow
Reinulf Padberg
Wolfgang Raspe
Dr. Markus Schulz

Wir danken allen für ihre Bereitschaft, den Dienst als Presbyterin oder Presbyter zu übernehmen. Gleichzeitig danken wir allen, die aus dem Presbyterium ausgeschieden sind. Wir bitten die Gemeindeglieder, die Presbyterinnen und Presbyter zu unterstützen und den Dienst durch ihre Fürbitte zu begleiten.
Bernd Stollewerk, Pfarrer und Vorsitzender des Presbyteriums

Gebetsläuten um 19:30 Uhr

Zünden Sie mit uns Lichter der Hoffnung an!

Liebe Leserinnen und Leser!

Kontakte meiden ist das Gebot der Stunde. Dabei haben sicher gerade jetzt viele Menschen ein Bedürfnis nach Verbundenheit, Austausch, Bestärkung und geistlichem Leben.

Und Gemeinschaft ist möglich! Ab sofort werden wir allabendlich um 19.30 Uhr zeitgleich mit unseren katholischen Glaubensgeschwistern die Glocken der Evangelischen Kirche läuten.

Sie sind eingeladen, um diese Zeit eine Kerze anzuzünden und wenn möglich in ihr Fenster zu stellen. Zum Klang der Glocken sprechen wir das hier veröffentlichte Gebet, an das sich das Vater Unser anschließt. Auch wenn jeder das für sich tut, wissen wir uns doch bei diesem gemeinsamen Beten mit vielen verbunden und von Gott gehalten.

Zeitpunkt und Ablauf bleiben immer gleich, die Gebete und geistlichen Impulse finden Sie hier an dieser Stelle. Sie werden mindestens wöchentlich wechseln.

Gerne nehmen wir dabei auf, was Sie bewegt. Wenn Sie ein bestimmtes Gebetsanliegen haben, lassen Sie uns das bitte wissen. Unsere Email-Adressen finden Sie auf dieser Webseite unter Gemeindeinfos/Ansprechpartner.

Als Seelsorger und Selsorgerin sind wir ebenfalls für Sie telefonisch erreichbar.

Ihr Evangelisches Pfarrteam

Bernd Stollewerk Tel. 53763

Almuth Koch-Torjuul Tel. 57536

Sven Torjuul Tel. 57536

Maßnahmen hinsichtlich Coronavirus

Liebe Gemeindemitglieder,

auch wir sind als Kirchengemeinde daran interessiert, dass sich keiner unnötigerweise ansteckt und das Coronavirus nicht durch uns weiterverbreitet wird. Wir möchten insbesondere die älteren Menschen schützen. Wir richten unsere Maßnahmen nach den Anordnungen der Landesregierung und den Empfehlungen des Gesundheitsamtes und der Landeskirche.

Darum entfallen vorerst alle  Treffen in unserer Gemeinde. Dazu zählen auch die Gottesdienste. Trauerfeiern finden nur am Grab im Kreis der engsten Angehörigen statt. Für die Seelsorge steht unser Pfarrteam telefonisch zur Verfügung. Nehmen Sie bei Bedarf bitte Kontakt mit uns auf. Einrichtungen der Gemeinde, auch das Gemeindebüro, sind für den Besucherverkehr geschlossen. Mitarbeitende unserer Gemeinde sind jedoch telefonisch und per Email erreichbar.

Wir werden an dieser Stelle über den aktuellen Stand in unserer Gemeinde informieren. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Pfarrer Bernd Stollewerk
Vorsitzender des Presbyteriums

 

 

Ehrenamt

Gemeindebriefausträger gesucht!

Wir suchen ehrenamtliche Helfer/-innen, die in folgenden Bezirken dreimal im Jahr den Gemeindebrief (GB) austragen.

Frechen

Breite Straße, Hochstedenstraße, Michaelstraße, Othmarstraße (42 GB)

Franz-Hennes-Straße, Franzstraße, Karl-Göbels-Straße (54 GB)

Grube Carl

Wilhelm-Hoffstadt-Straße (12 GB)

 

Ist Ihr Interesse geweckt?

Dann melden Sie sich bitte im Gemeindebüro Tel.: 52763 – E-Mail: frechen@ekir.de.