Uncategorized

Wie geht es jetzt weiter?

Liebe Gemeinde,

Wir feiern wieder Gottesdienste unter Beachtung eines Schutzkonzeptes. Dazu gehört das Tragen von Gesichtsmasken, des Halten eines Abstands von 1,5 m voneinander, das Desinfizieren bzw. Waschen der Hände, die Beschränkung der Teilnehmerzahl auf 34, der Verzicht auf Gesang und Abendmahl und die Erfassung der persönlichen Daten. Die Beschränkung der Teilnehmerzahl auf 34 gleichen wir dadurch aus, dass wir zwei Gottesdienste hintereinander feiern. Wir hören Anfragen von einzelnen Menschen aus unserer Gemeinde: „Muss das denn sein? Können wir das eine oder andere nicht sein lassen?“ Doch die Schutzmaßnahmen sind sinnvoll und müssen sein, wie sich ja diese Woche gezeigt hat, als sich über 40 Menschen bei einem Gottesdienst angesteckt haben. Die Maßnahmen des Schutzkonzeptes bedeuten eine deutliche Beeinträchtigung, doch wir legen großen Wert darauf, dass sich niemand im Gottesdienst mit dem Coronavirus ansteckt. Trotzdem möchten wir die Menschen, die zu einer Risikogruppe gehören, bitten zu bedenken, ob sie wirklich an einem Gottesdienst teilnehmen wollen. Ein gewisses Ansteckungsrisiko lässt sich nicht ausschließen, doch wir wollen auch keinem Vorschriften machen. Für diejenigen, die vorerst lieber zu Hause bleiben, wird es parallel zu den Gottesdiensten weiter ein Onlineangebot auf der Seite unserer Kirchengemeinde geben.

Wir hören auch die Anfragen, wann es wieder Veranstaltungen mit Gemeindegruppen geben wird. Da bitten wir noch um etwas Geduld. Zum einen haben die Überlegungen zu einem Hygienekonzept ergeben, dass grundsätzlich eine Veranstaltung pro Tag mit höchstens 15-16 Personen unter Berücksichtigung eines Hygienekonzeptes möglich ist. Zum anderen schließt aber die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche im Rheinland normale Gemeindeveranstaltungen noch aus. Es ist damit zu rechnen, dass es in den nächsten Wochen weitere Öffnungen geben wird.

Als Kirchengemeinde möchten wir den Menschen gerade in der Krise nahe sein und ihnen zur Seite stehen. Wir sehen deutlich die Not mancher Menschen. Ein normales Kirchenleben, nach dem wir uns sehnen, wird aber nur möglich sein, wenn die Krise bewältigt wird. Dazu gehört, dass auch wir dazu beitragen, dass sich die Zahlen der Neuinfektionen verringern. So möchten wir alle um Geduld und Einsicht bitten, dass Einschränkungen zur Zeit leider notwendig sind.

Herzliche Grüße
Bernd Stollewerk

Gebetsläuten um 19:30 Uhr

Zünden Sie mit uns Lichter der Hoffnung an!

Liebe Leserinnen und Leser!

Kontakte meiden ist das Gebot der Stunde. Dabei haben sicher gerade jetzt viele Menschen ein Bedürfnis nach Verbundenheit, Austausch, Bestärkung und geistlichem Leben.

Und Gemeinschaft ist möglich! Ab sofort werden wir allabendlich um 19.30 Uhr zeitgleich mit unseren katholischen Glaubensgeschwistern die Glocken der Evangelischen Kirche läuten.

Sie sind eingeladen, um diese Zeit eine Kerze anzuzünden und wenn möglich in ihr Fenster zu stellen. Zum Klang der Glocken sprechen wir das hier veröffentlichte Gebet, an das sich das Vater Unser anschließt. Auch wenn jeder das für sich tut, wissen wir uns doch bei diesem gemeinsamen Beten mit vielen verbunden und von Gott gehalten.

Zeitpunkt und Ablauf bleiben immer gleich, die Gebete und geistlichen Impulse finden Sie hier an dieser Stelle. Sie werden mindestens wöchentlich wechseln.

Gerne nehmen wir dabei auf, was Sie bewegt. Wenn Sie ein bestimmtes Gebetsanliegen haben, lassen Sie uns das bitte wissen. Unsere Email-Adressen finden Sie auf dieser Webseite unter Gemeindeinfos/Ansprechpartner.

Als Seelsorger und Selsorgerin sind wir ebenfalls für Sie telefonisch erreichbar.

Ihr Evangelisches Pfarrteam

Bernd Stollewerk Tel. 53763

Almuth Koch-Torjuul Tel. 57536

Sven Torjuul Tel. 57536

Einführung des neuen Presbyteriums

Nach dem Ablegen eines schriftlichen Gelübdes wurden die Mitglieder des neuen Presbyteriums in ihr Amt eingeführt. Die Einführung erfolgte in einem vereinfachten Verfahren, weil wegen der Corona-Pandemie zur Zeit keine Gottesdienste durchgeführt werden können.
Es ist geplant, das neue Presbyterium zu einem späteren Zeitpunkt der Gemeinde in einem festlichen Gottesdienst vorzustellen.

Ihr Gelübde haben abgelegt und neu eingeführt wurden:
Ellen Schmitz
Carmen Sorg
als Mitarbeiterpresbyterin: Sandra Becker

An ihr Gelübde erinnert wurden die wiedergewählten Mitglieder:
Anette Auras-Rogge
Katharina Dominik-Landsmann
Dagmar Falcke
Almut Grodde-Holderberg
Dr. Antje von Kleist-Retzow
Reinulf Padberg
Wolfgang Raspe
Dr. Markus Schulz

Wir danken allen für ihre Bereitschaft, den Dienst als Presbyterin oder Presbyter zu übernehmen. Gleichzeitig danken wir allen, die aus dem Presbyterium ausgeschieden sind. Wir bitten die Gemeindeglieder, die Presbyterinnen und Presbyter zu unterstützen und den Dienst durch ihre Fürbitte zu begleiten.
Bernd Stollewerk, Pfarrer und Vorsitzender des Presbyteriums

Ehrenamt

Gemeindebriefausträger gesucht!

Wir suchen ehrenamtliche Helfer/-innen, die in folgenden Bezirken dreimal im Jahr den Gemeindebrief (GB) austragen.

Frechen

Breite Straße, Hochstedenstraße, Michaelstraße, Othmarstraße (42 GB)

Franz-Hennes-Straße, Franzstraße, Karl-Göbels-Straße (54 GB)

Grube Carl

Wilhelm-Hoffstadt-Straße (12 GB)

 

Ist Ihr Interesse geweckt?

Dann melden Sie sich bitte im Gemeindebüro Tel.: 52763 – E-Mail: frechen@ekir.de.

Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer gesucht

Ev. Kinder und Jugendzentrum „JoJo“

Wir suchen…

Unterstützung in folgenden Bereichen:

  • Betreuung von Kindern und Jugendlichen
  • Durchführung von kreativen, spielerischen, sportlichen und ähnlichen Angeboten
  • Gemeinsames Frühstücken mit Kindern
  • Kochen bei Ferienprogrammen oder anderen Aktionen
  • Küchenarbeiten

Wir bieten…

  • Ein engagiertes und aufgeschlossenes Team mit vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern
  • Regelmäßige Teamtreffen und -aktionen
  • Spielraum für eigene Ideen und Stärken

Weitere Informationen zu unserer Einrichtung gibt es auf unserer Homepage. Bei Interesse oder Fragen, melde Dich/melden Sie sich gerne.

http://www.jojo-frechen.de

Das Buch zum Kirchenjubiläum

Buchtitel

Ein Buch über unsere Evangelische Kirche

2017 war für uns Frechener in doppelter Hinsicht ein herausragendes Jahr. Die 500-Jahr-Feier der Reformation fiel mit dem 300-jährigen Baujubiläum unserer Kirche zusammen. Aus diesem Anlass ist im Bachem-Verlag das Buch „Die Evangelische Kirche in Frechen – ein Haus aus lebendigen Steinen“ erschienen. Reich bebildert und schön gestaltet zeichnet es ein Portrait dieses ältesten erhaltenen evangelischen Kirchenbaus im Kölner Raum und vermittelt Einblicke in die Gemeindegeschichte.

Dr. Frank Kretzschmar steuert einen fundierten Überblick über die Baugeschichte bei und der Leiter der Melanchthonakademie, Dr. Martin Bock, regt zur Reflexion über das biblische Konzept des „Hauses aus lebendigen Steinen“ an. Sachkundige Frechener stellen die teilweise sehr alten Ausstattungsstücken der Kirche vor und die Pfarrerinnen und Pfarrer erklären, was die Bestandteile der Kirche, wie z. B. das Taufbecken, die Kanzel oder die Bibel für den Glauben bedeuten. So bietet das Buch neben vielen farbigen Bildern, historischen Informationen und Anekdoten eine lesenswerte Einführung in den evangelischen Glauben. Das  120 Seiten starke Buch kostet € 19,95  und ist im Gemeindebüro und im Buchhandel erhältlich.

Jubiläum in Frechen

1517 – 1717 – 2017    –     300 Jahre lebendige SteineJubiläumslogo_RZ

Im Jahr 2017 feiern wir nicht nur 500 Jahre Reformation, sondern auch 300 Jahre Evangelische Kirche in Frechen. Das soll mit 17 besonderen Veranstaltungen von Januar bis Dezember 2017 begangen werden. Neben Festgottesdiensten und Konzerten wird es einige größere Aktionen geben. Eine vorläufige Übersicht zu den Veranstaltungen finden Sie unten.

Mit der Feier dieses besonderen Jubiläumsjahres wollen wir uns nicht nur die Geschichte der Gemeinde und des evangelischen Kirchbaus vergegenwärtigen, sondern auch das Profil der Gemeinde in Erinnerung rufen und als Gemeinschaft gestärkt in die Zukunft schauen. Wir freuen uns auf viele Besucher und helfende Hände, die bei der Durchführung der Veranstaltungen unterstützen!

Für Rückfragen zum Jubiläum wenden Sie sich bitte an das Gemeindebüro (Tel. 52763)

oder Frau Pfarrerin Almuth Koch-Torjuul (Tel. 57536)

 

Übersicht Jubiläumsprojekte

Stand: 01. Juli  2016

1. Sonntag, 15.01.2017, 10.30 Uhr – Eröffnungsgottesdienst zum Jubiläumsjahr mit anschließendem Sektempfang

2. Mittwoch, 18.01.2017, 19.30 Uhr – Stiftungsforum: „Geschichte der Evangelischen Kirche in Frechen“ – Kirchenhistoriker Prof. Dr. Mühling

3. Sonntag, 5.02.2017, 18.00 Uhr  – „Zeitreise“ – Konzert des Chores „The Voices“

4. Sonntag, 26.02.2017, 13.00 Uhr – Frechener Karnevalszug – Unsere Kirche „geht mit“          

5. Sonntag, 05.03.2017 im Anschluss an den Gottesdienst – Ausstellungseröffnung – „Die Schrift“ von Gisela Tschauner

6. Sonntag, 30.04.2017 – Gottesdienst zum Abschluss der Malaktion „Bunte lebendige Steine“

7. Termin in Klärung

8. Sonntag, 11.06.2017, 18 Uhr – Konzert der Kantorei unter der Leitung von Kantorin Konstanze Pfeiffer

9. Samstag, 24.06.2017, 10.30 Uhr – Große ökumenische Frühstückstafel auf dem Rathausplatz

10. Sonntag, 09.07.2017, 10.30 Uhr –  Jubiläumsfestgottesdienst mit Präses Manfred Rekowski – anschließend Sektempfang       

11. Freitag, 01.09.2017, 18.30 Uhr – Das „andere“ Flimmerdinner – kulinarisches Kirchenkino          

12. Sonntag, 10.09.2017 im Anschluss an den Gottesdienst – Themenführungen zum „Tag des offenen Denkmals“

13. Sonntag, 24.09.2017  im Anschluss an den Gottesdienst – Ausstellungseröffnung „Kunst im Kirchraum“ von Rose Schreiber/ Michael Mayr

14. Freitag, 06.10.2017, 19.00 Uhr –  Prominente Frechener lesen…        

15. Sonntag, 15.10.2017, 17.00 Uhr – Kindersingspiel unter der Leitung von Kantorin Konstanze Pfeiffer

16. Sonntag, 12.11.2017, 17.00 Uhr – „Flötentöne“ aus der Zeit um 1717 – Konzert des Flötenkreises        

17. Samstag, 02.12.2017, 19.30 Uhr – Nacht der offenen Kirche – Abschluss des Jubiläumsjahres

 

 

             

          

 

 

 

 

Neuer Kinderchor

Komm, sing mit!

Freitags, 16:45 – 17:30 Uhr
Kinderchor 5 – 8 Jahre

Ev. Gemeindezentrum, Hauptstr. 209

Anmeldung und Information bei:
Kantorin Konstanze Pfeiffer
Tel. 0160/ 92353108
E-Mail: konstanze.pfeiffer@gmx.de

Ehrenamt

Wir suchen SIE!

Ehrenamtliche/r Mitarbeiter/in für die Verteilung der Gemeindebriefe (3x im Jahr)

  • Rosmarstraße (52 Stück)
  • Albert-Schweitzer-Straße (29 Stück)

Interesse? Dann melden Sie sich bitte im Gemeindebüro:

Telefon: 0 22 34 / 5 27 63
E-Mail: frechen@ekir.de