Bekanntmachung

für Montag, den 16.10.2023

 

Liebe Mitglieder der Kirchengemeinde,

am 18. Februar 2024 findet die Neuwahl des Presbyteriums statt.

In unserer Gemeinde sind 10 Presbyterinnen und Presbyter zu wählen.

Da nur 10 wählbare Gemeindemitglieder einer Kandidatur zugestimmt haben und die Vorschlagsliste für eine Wahl somit nicht ausreichend ist, hat der Kreissynodalvorstand des Kirchenkreises Köln-Süd beschlossen, der Gemeinde zu gestatten, die Wahl nicht durchzuführen.

Die folgenden vorgeschlagenen Kandidatinnen und Kandidaten gelten somit als gewählt:

  1. Frau Katharina Dominik-Landsmann
  2. Frau Dagmar Falcke
  3. Frau Almut Grodde-Holderberg
  4. Frau Dr. Antje von Kleist-Retzow
  5. Herr Reinulf Padberg
  6. Herr Wolfgang Raspe
  7. Frau Anette Auras-Rogge
  8. Frau Ellen Schmitz
  9. Herr Dr. Markus Schulz
  10. Frau Carmen Sorg

Außerdem ist 1 berufliche/r Mitarbeitende/r ins Presbyterium zu wählen. Als Kandidatin wurde endgültig folgende wählbare beruflich Mitarbeitende der Kirchengemeinde vorgeschlagen:

  1. Frau Sandra Becker

Da nicht mehr Vorschläge als zu besetzende Mitarbeitenden-Presbyterstellen vorliegen, gilt die Vorgeschlagene gem. § 5 (1) Mitarbeitendenwahlgesetz als gewählt.

Rechtsmittelbelehrung

Gegen das Wahlergebnis kann von jedem in das Wahlverzeichnis eingetragenem Mitglied der Kirchengemeinde innerhalb von drei Werktagen nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses beim Kreissynodalvorstand des Kirchenkreises Köln-Süd, Andreaskirchplatz 1, 50321 Brühl, schriftlich unter Angabe der Gründe Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde kann nur mit der Begründung erhoben werden, dass gesetzliche Vorschriften verletzt seien und dadurch das Wahlergebnis beeinflusst worden sei.

 

Presbyterium der Ev. Kirchengemeinde Frechen

 

10. März 2024 – Einführung des neuen Presbyteriums