Luther 501 – was wirkt weiter?

Einladung zum Tischgespräch
bei Brot & Olivenöl, Wasser & Wein,
angeregt durch SAXAs Werk
„Der große Martin Luther – handgeschrieben aus seinen 95 Thesen“

Referentin: Pfarrerin Martina Weber, Kulturkirche Nikodemus Berlin-Neukölln

Die Liebe zu den Worten trifft bei dem Kölner Künstler SAXA mit der Faszination durch starke Persönlichkeiten und Objekte zusammen und lässt ihn Wortmalereien erschaffen. Es sind Porträts, die – wie er selbst sagt – „nicht einfach Personen abbilden, sondern Persönlichkeiten verbildlichen.“

Seinen Matin Luther, handgeschrieben aus dessen 95 Thesen, ließ SAXA im Jahr 2017 kreuz und quer durch Deutschland reisen. Wo immer es gezeigt wurde, sollte das Kunstwerk dazu einladen, mit Martin Luther in den Dialog zu treten und Wert und Wirkung des Theologen und seiner Thesen im Hier und Heute zu diskutieren.

Eine Station war die Nikodemus-Kirchengemeinde in Berlin-Neukölln. Die dortige Gemeindepfarrerin Martina Weber setzt den Dialog nun ganz persönlich fort: Sie kommt zu einem dreimonatigen Praktikum ins Atelier des Künstlers nach Köln. Und sie ist bereit, ihre Erfahrungen mit den bildgewordenen Luther-Worten mit uns zu teilen. Finden wir mit ihr zusammen heraus, wie die Anstöße des Lutherjahres weiter wirken, auch in „Luther 501“ und darüber hinaus!

Eine Kopie der aus über 2650 Worten mit Tusche auf vier Quadratmeter Leinwand geschriebenen Wortmalerei ist bis September in unserer Kirche ausgestellt.

Mittwoch, den 05. September 2018 um 20:00 Uhr – Gemeindesaal, Hauptstraße 209

Der Eintritt ist frei – Spenden sind willkommen!