Schon sehr lange beeinträchtigen die notwendigen Schutzmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus unseren Alltag und unser Wohlbefinden. Das wird leider auf absehbare Zeit auch noch so bleiben. Gerade jetzt in einer Zeit, da die Infektionen überall sprunghaft ansteigen, ist der Schutz noch einmal besonders wichtig. Darum wurde das Schutzkonzept unserer Kirchengemeinde noch einmal überarbeitet und verstärkt.

Neben den allgemein bekannten Maßnahmen wie Händedesinfektion, Abstand halten, in die Ellenbeuge husten und nießen, bei Erkältungen zu Hause bleiben, Kontakte reduzieren oder vermeiden, Erfassung der Kontaktdaten, gilt zur Zeit im Besonderen in der Kirchengemeinde, dass bei allen Veranstaltungen (auch im Gottesdienst) durchgängig eine Mund-Nase-Maske zu tragen ist und der Mindesabstand von 1,50 m einzuhalten ist. Die Höchstzahl der möglichen Plätze in der Kirche wurde reduziert, damit der Abstand in jedem Fall gewährleistet ist.

Als Kirchengemeinde möchten wir den Menschen gerade in der Krise nahe sein und ihnen zur Seite stehen. Wir sehen deutlich die Not mancher Menschen. Ein normales Kirchenleben, nach dem wir uns sehnen, wird aber nur möglich sein, wenn die Krise bewältigt wird. Dazu gehört, dass auch wir dazu beitragen, dass sich die Zahlen der Neuinfektionen verringern. So möchten wir alle um Geduld und Einsicht bitten, dass Einschränkungen zur Zeit leider notwendig sind.

Herzliche Grüße
Bernd Stollewerk